Spricht da jemand?! 

Immer mehr stellen sich die Frage, ob die Gedanken, die sie haben, ihre eigenen sind, oder ob es die Stimmen ihres Egos oder gar der Geistigen Welt sind.
Tatsächlich sind es häufig Frequenzen, die wir in unseren Systemen aufgenommen oder abgespeichert haben und die uns wie ein Widerhall ständig präsentiert werden. Im Verstehen dieser Zusammenhänge, wollen wir uns selbst näher kommen -
Gehen wir den Fäden nach, verlaufen sie ins Leere - in eine Geschichtslosigkeit; doch wollen wir das nicht wahrhaben. Schließlich hat doch alles einen Sinn!

So stehen wir da, mit dem Faden in der Hand und fragen uns, wo wir ihn am besten anknüpfen können, damit doch alles wieder einen Zusammenhang ergibt, eine brauchbare, erzählbare, nachvollziehbare Geschichte, aus der wir uns einen Sinn spinnen können. 
Doch wahrlich ist es so, dass wir uns damit nur mehr verheddern. So bieten uns viele ihre Dienste an, um die losen Fadenenden an andere Geschichten anzubinden - an Bilder, oder an andere Netze und Gitter. Je besser uns das fühlen lässt, desto mehr vertrauen wir demjenigen, desto wahrer ist für uns die Geschichte, die wir weiterschreiben - wir nennen es dann Weiterentwicklung. 
So erfreuen wir uns unserer neuen Erkenntnis und merken nicht, dass es doch nur ein Echo unserer angesammelten Belastungen ist. Da hilft es auch nichts, dies wiederum in Kategorien und Rubriken zu unterteilen wie wir es gewohnt sind - und womit wir die Energien nur wieder in Hierarchien und Machtstrukturen packen. Denn das sind wir gewohnt. 
Doch halt, sagen Sie: Was ist mit dem Freien Willen?
In einem System von Freiheit und Gefangenschaft ist der Freie Wille lediglich die dritte Komponente, die die beiden Gegenteile als solche erscheinen lässt. 
Wir brauchen den Freien Willen, um uns in dem Spiel von Freiheiten vs. Gefangenschaft zu halten. 

Haben Sie schon mal den Spielplatz verlassen?

Termine im Sommer: auf Anfrage

E-Mail: anneliese.g [at] gmx.at
Tel.: +4368120688159